Erdbeerherz

Auslöser war eine Frage unseres Klassenlehrers Herrn Roth: „Wollen Sie sich als angehende Erzieher*innen sozial engagieren? Und wenn ja, wie?“

Wir als Klasse E5 waren uns schnell einig, eine Geldsumme zu sammeln und diese anderen Menschen zu spenden.

Mit viel Liebe zum Detail organisierten wir einen Basar. Unsere kulinarischen Köstlichkeiten fanden reißenden Absatz. Den Erlös spendeten wir zu einem Teil dem Sonnenstrahl e.V. für eine „Mut - Perlenkette“ und zum anderen dem Copiii Europei Verein, einem rumänischen Verein mit deutschen Partnern, welcher sich für völkerverbindende Sozialarbeit engagiert. Unser Klassenlehrer unterstützte uns dabei tatkräftig.  

Zur Übergabe der Spende an den Sonnenstrahl e.V. besuchten wir die Kinderkrebsstation des Uniklinikums Dresden. Dort erfuhren wir von weiteren Projekten des Vereins. Uns begeisterten die Herzen, die von verschiedenen Künstlern gestaltet wurden. Wir wollten unbedingt auch so ein Herz, als Symbol für unsere Schule, für unsere Ausbildung, als Anregung für Gespräche und Zwischenmenschlichkeit, als Zeichen unseres Engagements für andere Menschen.

Anfangs erschien uns die Kaufsumme des Herzens unerreichbar, dennoch gingen wir es an. Zwei weitere thematische Basare und eine Spendenaktion bei unserem Theater folgten. Schon Ende des 2. Ausbildungsjahres hatten wir die Summe – Dank fleißiger Basarbesucher und großzügiger Spenden unseres Klassenlehrers – zusammen.

Die feierliche Übergabe fand am 28.08.2018 auf dem Gelände der DAA statt. Seit dem ziert ein warmrotes Erdbeerherz den Eingangsbereich unserer Schule. Als Klasse E5 sind wir sehr stolz darauf, einen Sonnenstrahl in die Leben krebskranker Kinder schicken zu können. Mit dem Spendengeld können Kreativangebote innerhalb der Krebstherapie für Kinder finanziert werden. Weiterhin wird das Geld genutzt, um Integrativangebote für Geschwisterkinder umzusetzen, um Familien krebskranker Kinder zu entlasten.

Wir bedanken uns für die Unterstützung der DAA Fachschule für Sozialwesen und natürlich auch bei unseren Familien, bei allen Spender*innen und Mitgestalter*innen!