Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Anonymer Gruß aus dem Homeoffice

Home, sweet home, das ist da, wo man einst gewohnt hat. Wo liebevolles Chaos regelmäßig noch am Feierabend beseitigt wurde, um es gemütlich zu haben. Das war damals, zu einer Zeit, in der das Büro noch ein fester Ort war, den man zu bestimmten Zeiten aufgesucht hat, um dort konzentriert seine ToDo-Liste abzuarbeiten. Die dienstliche.

Aus Frühstück und Mittag wurde Lunch. Und aus Arbeit und Zuhause wurde Homeoffice. Hört sich erst einmal gar nicht so schlecht an, zwei Fliegen mit einer Klappe und so weiter, Effizienz, endlich ein Büro zum Wohlfühlen.

Wie Sie sehen, sind Arbeit und Wohnen optisch längst nicht mehr zu trennen, fast könnte man meinen, sie seien zu einer Einheit verschmolzen. Das klingt ja schon beinahe nett.

Doch was sind das für neue Kollegen? Sie sind etwa 1,10 m – 1,35 m groß, haben ständig volle Akkus, auf nichts Bock und gefühlt immer Feierabend…